Unser Konzept - Rechtliches
 

Natürlich muss unser Projekt eine solide juristische und finanzielle Basis haben.

Wir haben uns nach vielen Überlegungen und nach juristischer Beratung dafür entschieden, unser Projekt als Wohn-KG (GmbH & Co. KG) zu realisieren.

 

Das bedeutet:
Die Wohn-KG ist Bauherrin und spätere Eigentümerin der Immobilie und des Grundstücks. Wir sind Gesellschafter der Wohn-KG mit Wohnrecht für unsere private Wohnung. Der Baukostenanteil für die eigene Wohnung ist die Kapitaleinlage und damit die Kommanditisteneinlage.

 

Foto vom Vertragsworkshop mit unserer Anwältin Helga Nissen

 

Die Vertragsbedingungen sollen für jede einzelne Partei und für die gesamte Wohn-KG fair und gerecht sein. Folgende Wünsche und Ansprüche, die uns wichtig sind, lassen hierdurch verwirklichen:

  • Alle Gesellschafter der Wohn-KG haben die gleichen Mitbestimmungsrechte.
  • Bei Auszug oder im Erbfall kann die Gruppe (mit)bestimmen, wer nachfolgt.
  • Bei Auszug oder im Erbfall soll der Firmenanteil (bzw. der aktuelle Wert des Anteils) wieder ausgezahlt werden, sobald ein/e Nachfolger/in gefunden wurde, spätestens aber nach einer für beide Seiten tragbaren Wartezeit.
  • Die einzelnen Gesellschafter können wählen, ob sie nur die Mindesteinlage einbringen oder einen höheren Betrag bezahlen, um später eine kleinere monatliche Belastung zu haben.
  • Die Mitglieder der Wohn-KG bestimmen gemeinsam, wie und was gebaut wird.

Zur Zeit arbeiten wir zusammen mit unserer Anwältin Frau Helga Nissen aus Hilden die Verträge aus. Die Gründung der GmbH & Co KG ist für das erste Halbjahr 2018 geplant.

Lesen Sie weiter zu unserem Konzept: bitte hier klicken.