Unser Konzept - Finanzierung

Keine gemeinsame Kasse
Es soll keine finanzielle Gemeinschaft entstehen. Jedes Mitglied ist selbst dafür verantwortlich, seinen privaten Lebensunterhalt sowie seinen Anteil Baukosten und an den gemeinsamen Kosten aufzubringen.

Kosten für Gemeinschaftsräume werden verteilt
Die Baukosten für die Gemeinschaftsräume und -anlagen werden gemeinsam von den Mitgliedern der Gemeinschaft finanziert.

Eigenkapital mindestens 30% erforderlich, Rest Kredit
Banken fordern bei der Vergabe eines Kredites i.d.R. einen Eigenkapital-Anteil von etwa 25-30%. Mindestens diese Summe werden die Mitglieder der Gemeinschaft aus eigenen Mitteln aufbringen müssen. Was nicht aus eigenen Mitteln aufgebracht werden kann, wird über Kredite finanziert.

Rückzahlung des Kredites
Jedes Mitglied zahlt seinen Anteil an der Rückzahlung des Kredites, der abhängig ist von der Größe der eigenen Wohnung sowie von der Höhe des eingebrachten Kapitals. Kann ein Mitglied seine Wohnung und seinen Anteil an den Kosten für die Gemeinschaftsräume und –anlagen vollständig finanzieren, so muss dieses Mitglied keinen Anteil an der Kreditrückzahlung leisten.

Nebenkosten
Die Unterhaltskosten für die gemeinschaftlichen Räume und Anlagen, Rücklagen für Reparaturen, sowie eventuell anfallende Verwaltungskosten werden von allen Bewohner/innen gemeinsam getragen.

Mitglieder ohne oder mit wenig Eigenkapital
Falls einzelne Mitglieder mehr als ihren eigenen Wohnraum finanzieren können, können wir auch Menschen in die Gemeinschaft aufnehmen, die kein oder wenig Eigenkapital einbringen können. Mitglieder, die kein oder wenig Eigenkapital einbringen können, haben natürlich höhere monatliche Belastungen als Mitglieder, die ihren Anteil an den Kosten ganz oder teilweise aufbringen können.
Wir rechnen damit, dass wir höchsten 1-2 Parteien aufnehmen können, die selbst kein Eigenkapital aufbringen können.

Was passiert, wenn ein Mitglied die Gemeinschaft verlässt?
In den Verträgen zur Rechtsform wird auch geregelt, was passiert, wenn ein Mitglied die Gemeinschaft verlässt (Umzug oder Versterben). Beabsichtigt ist, dass in diesem Fall das eingezahlte Kapital bzw. der aktuelle Wert des Anteils nach einer voher festgelegten Frist ausgezahlt wird.

Es sollen nur Menschen investieren können, die auch selbst im Projekt leben.

Lesen Sie weiter zu unserem Konzept: bitte hier klicken